Rechtsprechung für Grundstücksbesitzer & Statthalter

Aus SecretCraft
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rechtsprechung für Grundstücksbesitzer & Statthalter

Wir machen keinen Unterschied, ob das Grundstück gekauft oder gemietet wurde, bei der Enteignung.
Bei gemieteten Grundstücken wird die Miete abgebrochen und das Restguthaben von der Miete wieder
an den Spieler ausgezahlt, der es gemietet hatte.

Als Grundstücksbesitzer

1. Wenn ein Grundstück (GS) gekauft wird, gelten die Regeln, die zur Zeit des Kaufes geschrieben stehen.

2. Sollte eine Stadt verkauft werden und man ist schon in Besitz eines GS in dieser Stadt,
gelten weiterhin die Regeln (Baustil) die beim Kauf des GS aktuell waren.

3. Ihr solltet am besten mit dem neuen Statthalter eine Einigung finden bezüglich eures Grundstückes.

4. Wenn ihr größere Veränderungen an eurem Gebäude / Grundstück vornehmen wollt, gelten automatisch die neuen
Stadtregeln für euch. (Darunter fallen Änderungen am GS, der Baustil und die Baufrist.)

5. Grundstücke können in den Städten nach 14 Tagen Offlinezeit des Besitzers enteignet werden, sofern keine
Abmeldung im Forum eingegangen ist. Eine Abwesenheit kann nur über maximal 4 Wochen erfolgen.
Sollten die 4 Wochen nicht genug sein, muss eine neue Abwesenheit von der Person geschrieben werden.
Zur Sicherheit sollte man auf den Grundstücken ein Schild zur Info, dass man Abwesend ist, aufstellen.
Dieses Schild hat nur Wirkung, sofern man sich im Forum abgemeldet hat.

6. Was müsst ihr machen wenn ihr ein Fristenschild vor eurem Grundstück habt? Bei Unsicherheit über das Schild
am besten beim Support nachfragen. Wenn ihr wisst, wieso ihr ein Fristenschild bekommen habt, führt bitte die
Änderung durch. Bei Beendigung der Aufgabe könnt ihr euch beim Support melden, der sich das anschaut und mit
Rücksprache des Statthalters dann das Fristenschild entfernt.

7. Solltet ihr den Umbau zwar angefangen, jedoch durch Zeitmangel diesen nicht vollendet haben,
obliegt es dem Support, ob das Grundstück enteignet oder die Frist verlängert wird.

8 Grundsätzlich hat ein Spieler das Recht ein GS in einer Stadt wieder zum Verkauf anzubieten.
Ein Spieler kann grundsätzlich in jeder Stadt ein Grundstück kaufen oder mieten, es sei denn
das ihm ein entsprechendes Verbot zum Kaufen oder Mieten von dem jeweiligen Stadthalter erteilt wurde.
Sollte ein Spieler in einer Stadt Kauf- bzw. Mietverbot haben und trotzdem ein GS kaufen oder mieten,
dann kann dieses ohne Frist vom Team quasi zwangsenteignet werden. Dazu muss vom Stadthalter ein
entsprechendes Ticket geschrieben werden. Sollte ein Spieler bereits in einer Stadt ein GS besitzen und
bekommt dann zukünftig ein Kauf- oder Mietverbot ausgesprochen, bleibt sein bisheriges GS
von einer Zwangenteignung unberührt.

Statthalter:

1. Statthalter haben die Pflicht ihre Stadtregeln für jeden Grundstücksbesitzer leicht und klar
erkennbar und zugänglich zu machen.

2. Wird eine Stadt übernommen/gekauft, in der bereits Grundstücke verkauft wurden, gelten für die
bereits bestehenden Grundstücke, die Regeln vor der Stadtübernahme.

3. Grundstücke und Miet-Shops können in den Städten nach 14 Tagen Offlienzeit des Besitzers enteignet werden,
wenn keine Abmeldung im Forum erfolgte.

4. Wenn Regeln geändert werden, müssen Bewohner darauf hingewiesen werden, ob durch Forum,
per Nachricht im Chat für alle lesbar, über Schilder vor dem Grundstück, Discord oder am
besten per E-Mail im Spiel. (Bei E-Mails am besten immer Screenshots erstellen, damit ihr diese bei Fragen vorlegen könnt.)

5. Wenn Fristenschilder aufgestellt werden, muss der Spieler diesbezüglich informiert werden.
Dies geschieht am besten über eine Ingame-Nachricht oder E-Mail im Spiel.
(Beides am besten immer screenshotten, damit ihr diese bei Fragen vorlegen könnt.)

6. Wenn Stadtregeln/Baustile nicht eingehalten werden habt ihr die Möglichkeit ein Schild vor einem Grundstück zu setzen mit einer Frist von mindestens 14 Tagen,
wo der Spieler sein GS den Regeln anpassen soll.
Auf dem Schild sollte das Ablaufdatum stehen so wie das Schild per /cprivate vom Statthalter gesichert werden.
Meldet euch bitte beim Support, damit jemand kommt der gleich überprüft ob das Fristenschild korrekt geschrieben ist.
Dieser wird dann auch einen Screenshot erstellen vom Schild und euch bitten eine Mail an den Spieler zu schreiben,
dass ein Fristenschild besteht. Der Supporter wird dann nachschauen ob das passiert ist und auch das Screenshoten.
Nach dieser Frist habt ihr die Möglichkeit das Grundstück über den Support enteignen zu lassen.
Die nötigen Screens liegen dann bereits vor (egal welcher Sup enteignet).
Sollte der Spieler durch Zeitmangel zwar den Umbau begonnen,jedoch nicht vollendet haben,
obliegt es dem Support ob das Grundstück enteignet oder die Frist verlängert werden soll.
Wurde zum Fristenschild setzen kein Support gerufen ist das gesetzte Schild ungültig.
Es dient zu eurer Absicherung falls es zu Komplikationen oder Missverständnissen kommt.

7. Der Supporter ist bei einem Fristenschild dafür zuständig, zwischen dem Statthalter und dem Grundstücksbesitzer zu schlichten.
Sollte dies nicht möglich sein, hat der Supporter volle Entscheidungsgewalt, was mit dem Grundstück passieren wird.

8.Stadthalter müssen Spieler ein Kauf- oder Mietverbot ausprechen, wenn sie nicht wollen,
dass der Spieler ein GS in der Stadt kauft oder mietet und dieses per Screen belegen können (Originalscreen m. Datumsangabe).
Kauft oder mietet der betroffene Spieler trotzdem ein GS kann der Stadthalter ein entsprechendes Ticket zur sofortigen Zwangsenteignung schreiben

9. Eine Stadt wird enteignet, wenn der Statthalter 30 Tage Inaktivität aufweist ohne eine Abmeldung im Forum hinterlassen zu haben. Eine Abwesenheit
kann nur über maximal 4 Wochen erfolgen. Sollten die 4 Wochen nicht ausreichen, muss von der Person eine neue
Abwesenheit geschrieben werden. Zur Sicherheit, auf den Grundstücken ein Schild mit der Info “In Abwesenheit” platzieren.